Extrablatt,

Extrablatt

 

Newsarchiv

Newsletter abonnieren

Keine Neuigkeiten mehr verpassen! Jetzt den Newsletter abonnieren!

Zur Anmeldung

 

2020

30.04.2020 | Weltlachtag am 03. Mai 2020

Lachen ist die beste Medizin, sorgt für ein heiteres Gemüt und ein friedliches Miteinander. Heiter und friedlich geht es auch zu bei vielen LachYoga-Online-Sessions überall auf der Welt zu, die anlässlich des Weltlachtages stattfinden werden. Der Tag wurde in Indien erstmals ausgerufen. Hiermit soll ein fröhliches Zeichen gesetzt werden, um auf den laut schallenden Yoga-Pfad und seine Heilkraft hinzuweisen und ihn zu feiern.

Weiterlesen …

 

01.04.2020 | Wir lachen weiter

In den letzten Wochen wurden wegen der Ansteckungsgefahr mit dem Coroanvirus sämtliche Lach(yoga)clubs in Deutschland und wahrscheinlich auch weltweit geschlossen. Da aktuell noch nicht vorhersehbar ist, wie lange dieser Zustand aufrecht erhalten bleiben muss, haben viele Lachyoga-Leiter*innen reagiert und bieten ihren Teilnehmer*innen die Möglichkeit, im Internet via Skype oder Zoom oder mithilfe einer Telefonkonferenz gemeinsam Lachyoga-Übungen zu machen.

Der Zuspruch auf diese Angebote ist enorm. Viele Lachyoga-Praktizierende sind dankbar, dass sie in Zeiten von Corona diese "Lach-Tankstellen" haben, um weiter gelassen zu bleiben und vorbeugend etwas für ihre Gesundheit zu tun. Jedem ist bewußt, dass die Lachübungen den Sauerstoffaustausch in der Lunge und im ganzen Körper unterstützen und dass die Atemwege einschließlich des Zwerchfells trainiert werden. Das Zwerchfell gilt als der wichtigste Atemmuskel überhaupt. Prof. William F. Fry (gest. 2018), ein führender Lachforscher, hat einmal gesagt, dass das Lachen ein Atemtraining in höchster Vollendung mit dem Zuckerguss des Amüsements sei. Schade, dass sich das in der Medizin und Physiotherapie immer noch nicht herumgsprochen hat.

Auch der Lachclub-Rahlstedt (Hamburg-Ost) bietet bis auf Weiteres jeden Montag von 18:30 - 19:00 Uhr eine Telefon-Session an. Wer mitlachen möchte, melde sich bitte über das Kontaktformular.

 

16.03.2020 | Lachclubs reagieren auf Coronavirus

Da in unseren Lachclubs generationsübergreifend geübt wird und das durchschnittliche Alter der Teilnehmenden in vielen Lachclubs bei 50+ liegt, lautet die dringliche Bitte an alle Lachclub-Leiter*innen, zum Schutz der Älteren vor Ansteckung, für einige Wochen die regelmäßigen Lachclub-Treffen auszusetzen.

Das öffentliche Leben kommt nahezu zum Stillstand, was wir so bisher noch nicht erlebt haben. Doch auch diese "Krise" geht vorüber. Machen wir das Beste draus! Bleiben wir vertrauensvoll, heiter und gelassen. Es ist für das Nervenkostum sehr strapaziös, sich von morgens bis abends mit Meldungen über eine unmittelbar drohende Gefahr zu befassen. Wir werden so in einen permanenten Alarmzustand versetzt. Das ist der Situation nicht angemessen. Aber es schadet nichts, sich einmal am Tag über den aktuellen Stand zu informieren. Wissen ist eine starke Waffe gegen Angst, aber auch Humor und Lachen, Bewegung und viel frische Luft! Hierzu mögen diese Tipps hilfreich sein ..

Weiterlesen …